Ausflug vom 18. & 19. Mai 09

Einige Tage zu spät, aber ich schreibe noch etwas. 

Also, am 18. Mai fuhren wir mit dem Car um 6:00 in Vals ab.

Die Reise dauerte eine Weile,

dann fuhren wir bereits über den Zoll. Unser Ziel war die Pfahlbauer. Diese lagen aber bereits auf der anderen Seite des Bodensees. Also fuhren wir mit dem Schiff hinüber, um etwas dazu zu lernen.

Nachdem wir wieder über den Bodensee zurückwaren und wieder Schweizer Boden unter den Füssen hatten, gingen wir ins Sea Live. Das war sehr interesant, da man dort viele Mehrestiere sehen konnte. Das ganze beginnt mit den Fischen in den Bergbächen des Rheines und endet dann mit tropischen Fischen. Einige waren ganz kuriose Fische und Krebse zu sehen, manche Fische waren sogar durchsichtig. 

Nach dem Sea Live gingen wir unseren Schlaffplatz suchen. Das war in einer Jugendherberge. Wir hatten eine erhohlsame Nacht mit etwas Spass, wie es sein soll.

Am 19. Mai gingen wir dann auf den Munot. Dies ist eine Festung bei Schaffhausen.  Der Turmwächter , welchen es noch heute auf dem Munot gibt, hat uns durch die Gemäuer geführt und uns über die Festung erzählt. Wir hatten auch zahlreiche Möglichkeiten die gute Aussicht zu geniesen und konnten durch einen Wehrgang zu laufen.

Das Highlight war warscheinlich der Rheinfall, den wir noch sehen wollten. Den Eindruck, den man direkt am Fall, sozusagen mittendrinn, macht ist um einiges spektakulärer als nur Bilder zu sehen. Man kam sehr nah ans Wasser. Ob dies nun schon bei der Überfahrt oder erst wenn man auf der Plattform von der Gischt getroffen wird.

Nach dem Rheinfall habe ich noch Indisches Essen ausporbiert. Ich kann sagen es schmeckt gut, ist aber sehr scharf. Also immer etwas zu Trinken dabei haben.

Auf der Heimfahrt lehrte uns unserem Chauffeur Norbert Gartmann noch ein bisschen Geografie.

Obwohl ich mir vorgenommen hatte, keine Videos mehr zu machen befor ich ein eigenes Macbook bekomme, werde ich demnächst eines vom Ausflug anfertigen.

Des weiteren ist jetzt die Bildergalerie zum Ausflug offen: Klick hier

Kommentar schreiben

Kommentare: 0