Jupiter & Orion Nebel

Jupiter

Am Freitag Abend war wieder einmal bestes Wetter, um etwas in den Himmel zu schauen. Schon früh am Abend ist der Mond hinter den Berggipfeln verschwunden und ich machte mich auf den Weg. Es waren etwa um die minus 5°C, die Luft war sehr trocken, also perfekt, um in die Sterne zu schauen. 

Ich wurde nicht entäuscht, als ich an meinem, für diese Nacht gewählten, Beobachtungsplatz ankam und einen Blick zum Himmel warf, wusste ich schon, dass dies eine gute Nacht für Beobachtungen war. 

Als ich dann das Teleskop ausgerichtet und auf den Jupiter gerichtet hatte, war ich wieder einmal tief beeindruckt. Die Wolkenbänder konnte ich gestochen scharf wahrnehmen, die Jupitermonde leuchteten um ihn herum in voller Pracht. 

Deshalb hier ein Bild, welches ich gemacht habe.

Orion Nebel, M42, NGC1976

Mein zweites Hauptaugenmerk dieser Nacht war dann der Orion Nebel. 

Ich hatte ihn bereits zuvor einige Male durch mein Teleskop beobachtet. Jetzt wollte ich auch ein Foto. Durch das perfekte Wetter in dieser Nacht ist es mir auch sehr gut gelungen die Nachführung auszurichten. Das erste Foto habe ich noch mit einer sehr kurzen Belichtungszeit gemacht, um auszuprobieren, wie das Resultat aussieht. Ich war gleich begeistert. Deshalb habe ich gleich auch die Belichtungszeit verlängert.

Das Resultat lässt sich sehen.